Merkzetterl
Das Merkzetterl ist leer.

Frauen1938

BuchGebunden
185 Seiten
Deutsch
70 Jahre nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten im März 1938 erscheint 2008 das Buch über Täterinnen, Verfolgte und Mitläuferinnen.
Abseits der Faszination des Bösen folgt Frauen 1938 anhand von Interviews mit Zeitzeuginnen (Ceija Stojka, Dagmar Ostermann, Katharina Sasso , ua.) und literarischen (Sabine Gruber, Elfriede Jelinek, ua.), sowie historischen Beiträgen, den Spuren von Österreicherinnen nach dem "Anschluss",
...mehr

Produkt

Klappentext70 Jahre nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten im März 1938 erscheint 2008 das Buch über Täterinnen, Verfolgte und Mitläuferinnen.
Abseits der Faszination des Bösen folgt Frauen 1938 anhand von Interviews mit Zeitzeuginnen (Ceija Stojka, Dagmar Ostermann, Katharina Sasso , ua.) und literarischen (Sabine Gruber, Elfriede Jelinek, ua.), sowie historischen Beiträgen, den Spuren von Österreicherinnen nach dem "Anschluss", und bereichert die Diskussion um neue und sehr interessante Beiträge.
Österreich verschwand im März 1938 durch die Machtübernahme der Nationalsozialisten aus der internationalen Staatengemeinschaft. Fragen nach Täterinnenschaft und Opferstatus österreichscher Frauen sind bis heute nicht ausreichend erarbeitet. Abseits der "Faszination des Bösen" folgt FRAUEN1938 den Spuren von Österreicherinnen nach dem "Anschluss" und bereichert die Diskussion um neue und hochinteressante Beiträge.
Jüdinnen, Romni, Frauen im Widerstand, verschleppte Zwangsarbeiterinnen, aber auch Mitläuferinnen und Frauen auf Seiten der Nazis stehen im Zentrum dieses Buches, das sich als offenes und heterogenes Kompendium zu diesem wichtigen Thema versteht.
Lliterarische Beiträge von Elfriede Jelinek, Sabine Gruber und Elfriede Gerstl.
Gespräche mit Zeitzeuginnen: Ceija Stojka, Dagmar Ostermann, Katharina Sasso und Elfriede Gerstl.
Zeitgeschichtliche Beiträge von Helga Embacher, Michaela Raggam-Blesch, Margit Reiter, Ingrid Bauer, Christian Dürr, Eva Geber u.a.
ZusammenfassungDas Buch beleuchtet die Geschehnisse des Jahres 1938, dem Jahre der Machtübernahme der Nationalsozialisten in Österreich, und die damaligen Positionen von Frauen und deren Aktivitätsradien als Täterinnen, Verfolgte, Mitläuferinnen, Widerstandskämpferinnen, etc. Das Buch versammelt wissenschaftliche Beiträge, literarische Essays und Interviews mit Zeitzeuginnen.
Details
ISBN/EAN978-3-85286-161-6
ProduktartBuch
EinbandartGebunden
Erscheinungsjahr2008
Erscheinungsdatum03.03.2008
Seiten185 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.2629316
Rubriken
WarengruppeGeschichte

Unser Service

  • ÖSTERREICHWEIT VERSANDKOSTENFREI!
  • Filialverfügbarkeit ist bei lagernden Titeln ersichtlich
  • Abholung in einer unserer Buchhandlungen
  • 14 Tage Rücktrittsrecht

Lieferbarkeit

Der angebotene Artikel ist in der Regel kurzfristig (1-2 Werktage) lieferbar. Sollte es wider Erwarten nicht so sein, erhalten Sie eine Benachrichtigung.

Autor

Evelyn Steinthaler, 1971 in Klagenfurt geboren, lebt und arbeitet in Wien. Diplomstudium: Kommunikationswissenschaften, Ethnologie & Politikwissenschaften an der Universität Wien. Schwerpunkte: Biografieforschung und Journalismusgeschichte. Jahrelange Auseinandersetzung mit Numismatik. Performances. Vielfältige Arbeit im freien Kulturbereich. Seit 2003 als freie Autorin und Journalistin tätig.
Weitere Bücher von
Steinthaler, Evelyn
Mag's im Himmel sein, mag's beim Teufel sein
Persmanhof
Frauen1938
Wien 1945
Morgen muß ich fort von hier
Nicht nur in Worten, auch in der Tat

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Alle anzeigen
Ängste verstehen und überwinden
Auf der Suche nach der verlorenen Zeit 1. Unterwegs zu Swann
Warum Altgriechisch genial ist
Borderline-Störungen
Sein Leben neu erfinden
Achtsamkeit, Meditation und Psychotherapie