Merkzetterl
Das Merkzetterl ist leer.

Doppelblick

Roman
BuchGebunden
191 Seiten
Deutsch
Das kaisergelbe Bad Ischl mit seinem romantischen Flair steht neben den Menschen des Ausseerlandes im Mittelpunkt des vierten Daniel-Käfer-Romans.Es ist Frühling. Daniel Käfer macht in Hamburg Karriere und er steht in Graz am Grab seines Bruders: zu viel Disziplin, zu viel Anspannung, zu viel Ärger in all den Jahren ... Wie hoch darf der Preis für beruflichen Erfolg sein?Käfer ist schon dazu entschlossen,...mehr
Diesen Artikel gibt es auch als
Doppelblick
BuchKartoniert, Paperback
lieferbar
EUR9,20
Doppelblick
E-BookEPUBKopierschutz: Wasserzeichen, Lesegeräte: PC/MAC/eReader/TabletElectronic Book
sofort downloadbar
EUR6,99

Produkt

KlappentextDas kaisergelbe Bad Ischl mit seinem romantischen Flair steht neben den Menschen des Ausseerlandes im Mittelpunkt des vierten Daniel-Käfer-Romans.Es ist Frühling. Daniel Käfer macht in Hamburg Karriere und er steht in Graz am Grab seines Bruders: zu viel Disziplin, zu viel Anspannung, zu viel Ärger in all den Jahren ... Wie hoch darf der Preis für beruflichen Erfolg sein?Käfer ist schon dazu entschlossen, den nächsten Karriereschritt nicht zu tun, und noch wichtiger seine gemeinsame Zukunft mit Sabine zu festigen, als ihn ein Auftrag seines Konzerns ins Salz kammergut führt. Diesmal kommt er nicht mit leeren Händen:Käfer soll ein geeignetes Haus finden für ein Seminarzentrum seines Medienunternehmens und darf dabei kräftig investieren. Das bedeutet wirtschaftliche Belebung, neue Arbeitsplätze.Die Ausseer teilen Käfers Begeisterung für sein neues Projekt nur bedingt, hat sich doch Ähnliches erst vor kurzem als Luftblase erwiesen. Bald darauf stößt er aber im kaisergelben Bad Ischl auf großes Interesse. Mit dem ehemaligen Gasthof Doppelblick entdeckt Käfer überdies ein faszinierendes Bauwerk, das seinen Plänen in idealer Weise entspricht. Doch der Eigentümer, nobel verarmt, verschroben, dem schönen Verfall hingegeben und der Poesie des Untergangs, möchte um keinen Preis verkaufen.Und aus der Freude am Wiedersehen mit Sabine wird sehr rasch ratlose Verwirrung ...Dieser vierte und abschließende Daniel-Käfer-Roman bringt die Wiederbegegnung mit den von den Lesern längst liebgewonnenen Menschen des Ausseerlandes und verbindet Daniel Käfers Weg mit dem nostalgisch verklärten Glanz des ehemaligen Kaiserstädtchens Bad Ischl.
Details
ISBN/EAN978-3-85218-556-9
ProduktartBuch
EinbandartGebunden
Erscheinungsjahr2008
Erscheinungsdatum28.02.2008
Seiten191 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.2622384
Rubriken

Unser Service

  • ÖSTERREICHWEIT VERSANDKOSTENFREI!
  • Filialverfügbarkeit ist bei lagernden Titeln ersichtlich
  • Abholung in einer unserer Buchhandlungen
  • 14 Tage Rücktrittsrecht

Lieferbarkeit

Der angebotene Artikel ist in der Regel kurzfristig (1-2 Werktage) lieferbar. Sollte es wider Erwarten nicht so sein, erhalten Sie eine Benachrichtigung.

Inhalt/Kritik

Kritik"... im Stil eines Großmeisters." NEWS, Susanne Zobl Damit bietet auch der neue Komarek-Roman alles, was sich seine Stammleser wünschen: Ein von Lokalkolorit strotzender Streifzug durchs Salzkammergut auf den Spuren des sympathischen Eigenbrötlers Daniel Käfer. Ö1, Rainer Elstner Auch dieser vierte Käfer-Roman bezieht seine besondere Qualität wieder aus seinen Charakteren, wobei ...mehr

Autor

Alfred Komarek, geboren 1945 in Bad Aussee. Autor zahlreicher Bücher, in denen er sich als literarischer Wegbegleiter durch österreichische und europäische Kulturlandschaften erweist, aber auch als Essayist und Erzähler. Gestaltung von Features und Feuilletons, Drehbüchern und Dokumentationen fürs Fernsehen. Seine Krimis der Polt-Serie schafften alle den Sprung in die Bestseller-Listen und wurden für das Fernsehen verfilmt, ebenso seine Roman-Tetralogie, die im Salzkammergut spielt. 2011 wurde Alfred Komarek mit dem "Ehrenpreis des österreichischen Buchhandels für Toleranz in Denken und Handeln" ausgezeichnet.
Der Autor lebt als freier Schriftsteller in Wien, Bad Aussee und Niederösterreich.
Weitere Bücher von
Komarek, Alfred
Steiermark
Narrenwinter
Die Schattenuhr
Blumen für Polt
Zwölf mal Polt
Polt muß weinen